esperanza (c) alice_photo@stock.adobe.com

esperanza

Vor, während und nach einer Schwangerschaft

Die esperanza-Beratungsstellen des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen bieten werdenden Müttern und Vätern Beratung und Hilfe vor, während und nach einer Schwangerschaft.

Die Beraterinnen und Berater stehen Frauen und  Männern kompetent und einfühlsam bei Fragen, Unsicherheiten und in Notlagen zur Seite.

Familie werden, Eltern sein – esperanza unterstützt dabei, notwendige Entscheidungen vorzubereiten und neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

Online-Beratung

Wir beraten persönlich – vertraulich – kostenfrei in den Beratungsstellen ganz in Ihrer Nähe und per Onlineberatung.

Angebote in Wuppertal/Solingen

Wir beraten und unterstützen Sie       

  • in der Situation als minderjährige oder junge Schwangere und begleiten Sie in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes         
  • bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der vorgeburtlichen Diagnostik und bei zu erwartender Behinderung des Kindes         
  • beim Verlust eines Kindes durch Fehl- oder Totgeburt und nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • bei Fragen zu Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung

Die esperanza-Beratung kann bis zum dritten Lebenjahr des Kindes in Anspruch genommen werden. Die Beratung ist kostenlos und anonym. Die Beraterinnen und Berater unterliegen der Schweigepflicht.

Die Beratungsstellen vermitteln finanzielle Hilfen aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“ und dem Bischöflichen Hilfsfonds des Erzbistums Köln.

Weitere esperanza-Angebote in Wuppertal/Solingen

  • Babyladen
    Spenden aus der Bevölkerung füllen regelmäßig den esperanza-Babyladen mit Babybekleidung und Erstausstattung wie zum Beispiel Kinderwagen. In der Beratungsstelle Kasinostraße 26, 42103 Wuppertal, Termine nach Vereinbarung.
    Radiobeitrag (Himmel und Erde auf Radio Wuppertal 107,4) | zum Radiobeitrag...
  • Hebammensprechstunde
    Hier haben jugendliche und junge Schwangere die Möglichkeit, eine Hebamme kennen zu lernen. Die Hebamme informiert über die Angebote der Gesundheitsfürsorge in Wuppertal und kann anschließend die Betreuung in der Schwangerschaft und die Nachsorge übernehmen.
  • Verbundprojekt Miteinander
    Unsere Hebamme ist eine Wegbegleiterin für Eltern, deren neugeborenes Kind eine schwere Erkrankung oder Behinderung hat. Sie unterstützt bei Fragen und Sorgen zur Entwicklung, leistet Hilfe beim Kontakt mit Behörden und bei Anträgen und erklärt die zur Verfügung stehenden medizinischen und sozialen Hilfen. 
  • Geburtsvorbereitungskurse für junge Schwangere
    Eine wichtige Ergänzung zur Beratung sehr junger Schwangeren sind die Geburtsvorbereitungs- und Säuglingspflegekurse in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle.    
  • Familienhebamme
    Schwangere und Familien, die sich in einer besonderen Belastungssituation befinden, können bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes durch eine Familienhebamme unterstützt werden.    
  • Babynest
    Das „Babynest“, ein Kooperationsprojekt von esperanza und Katholischer Familienbildungsstätte, hat sich in Wuppertal seit 2001 fest etabliert. Es unterstützt junge Mütter in der neuen Lebensphase und fördert die Bindung zwischen ihnen und ihren Babys. Das Babynest findet mittwochs vormittags in den Räumen der Helios-Elternschule auf dem Gelände der Helios-Kliniken, Heusnerstraße 40, in Wuppertal-Barmen statt. Anmeldung bei der Kath. Familienbildungsstätte (Tel. 0202 2550580) oder esperanza (Tel. 0202 389034030)
  • Sexualpädagogik
    Wuppertaler Schulen können Unterrichtseinheiten und ganze Projekttage zu sexualpädagogischen Themen mit Berater/innen von esperanza durchführen. Auf die sexualpädagogischen Angebote von esperanza können auch Firmgruppen und Jugendgruppen zurückgreifen.
  • Vertrauliche Geburt
    Die esperanza-Beratung des Caritasverbandes ist qualifizierte Beratungsstelle im Rahmen der "vertraulichen Geburt". Im Mai 2014 trat das „Gesetz zum Ausbau der Hilfen und zur Regelung der vertraulichen Geburt“ in Kraft. Damit verbesserte die Bundesregierung das Hilfsangebot für Schwangere in Notlagen mit dem Ziel, die für Mütter und Kinder riskanten heimlichen Geburten ohne medizinische Betreuung zu vermeiden und zu verhindern, dass Neugeborene ausgesetzt oder sogar getötet werden. Die vertrauliche Geburt ermöglicht Frauen nach der Beratung in einer anerkannten Schwangerenberatungsstelle ihr Kind anonym zur Welt zu bringen und zur Adoption freizugeben. Die esperanza-Beratung des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen kooperiert bei der vertraulichen Geburt mit dem Helios-Klinikum. Sie hilft den Frauen, den Kontakt herzustellen und begleitet auf Wunsch zur Geburt.
  • Beratung in der Frauenklinik
    Der Caritasverband bietet in Kooperation mit der Helios-Klinik Wuppertal seine esperanza-Beratung auch direkt in der Frauenklinik in Barmen an. Schwangere Frauen und Frauen nach der Entbindung finden hier direkte und unkomplizierte Hilfe zum Beispiel bei der Klärung von Fragen als Alleinerziehende, bei Problemen mit dem Partner, der Familie, bei der Suche nach Hilfen im sozialen Umfeld, bei zu erwartender Behinderung des Kindes oder Fragen zur vorgeburtlichen Diagnostik, beim Verlust eines Kindes, beim Umgang mit Behörden und der Klärung von finanziellen Schwierigkeiten oder Rechtsansprüchen.
Kontakt Wuppertal

Kornelia Fazel

Leitung

esperanza
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal
  • Beratung im Mütter-Kinder-Café
    Die Einbindung einer esperanza-Beraterin in das Team des Mütter-Kinder-Cafés in der Goerdelerstraße 72 ermöglicht den jungen Besucherinnen Beratungsgespräche rund um Schwangerschaft, Familienplanung etc., während ihre Kinder betreut werden.    
  • Sexualpädagogik
    Mit unserem Baukasten der sexuellen Bildung bieten wir für schulische und außerschulische Gruppen (Grundschule bis Berufskolleg, Firmgruppen….) altersgerechte Workshops, Unterrichtseinheiten oder Projekttage an. Dabei stehen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit ihren Fragen und Anliegen im Mittelpunkt. Daher geht es neben der Vermittlung von Wissen zu Körper und Sexualität ebenso um die Stärkung vielfältiger Beziehungskompetenzen.
  • MilchCafé
    Offener Treff mit Beratung für werdende Mütter und Mütter/Väter mit Kindern von 0 - 24 Monaten. Jeden Dienstag, 10:00 - 12:00 Uhr, im Familienhilfezentrum Neuenhofer Straße 127  (außer in den Schulferien).

Immer mehr Väter leben ihre Vaterrolle aktiv und wollen von Anfang an eine gute Beziehung zu ihrem Kind aufbauen. Viefach sind die Väter aufgrund der Berufstätigkeit der Frauen verlässlich in die Betreuung der Kinder und die Erziehunsgarbeit eingebunden. Die Männer sehen den Aufgaben, die auf sie zukommen, wenn sie Vater werden, meist mit Stolz und Freude entgegen, aber auch mit Fragen und Zweifeln.

Das Angebot der esperanza-Väterberatung kann bis zum 3. Lebensjahr des Kindes kostenfrei, anonym und unabhängig von Nationalität oder Religionszugehörigkeit in Anspruch genommen werden und unterliegt der Schweigepflicht.

Die Väterberatung umfasst auch eine Unterstützung bei Fragen zu Elterngeld/Elternzeit.  

Kontakt Wuppertal & Solingen

Christian Bustamante

Väterberater

esperanza
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal

Beratung in Solingen:

Neuenhofer Straße 127
42657 Wuppertal
Tel. 0212 22116816
mob. 0160 7158568 
Fax: 0212 22116819

Die esperanza-Beratung des Caritasverbandes ist qualifizierte Beratungsstelle im Rahmen der „Vertraulichen Geburt". Im Mai 2014 trat das „Gesetz zum Ausbau der Hilfen und zur Regelung der vertraulichen Geburt“ in Kraft. Damit verbesserte die Bundesregierung das Hilfsangebot für Schwangere in Notlagen mit dem Ziel, die für Mütter und Kinder riskanten heimlichen Geburten ohne medizinische Betreuung zu vermeiden und zu verhindern, dass Neugeborene ausgesetzt oder sogar getötet werden.

Die vertrauliche Geburt ermöglicht Frauen nach der Beratung in einer anerkannten Schwangerenberatungsstelle ihr Kind anonym in einer Klinik zur Welt zu bringen und zur Adoption freizugeben. Die esperanza-Beratung des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen hilft den Frauen, den Kontakt zur Klinik herzustellen und begleitet auf Wunsch zur Geburt.

Wuppertaler und Solinger Schulen können Unterrichtseinheiten und ganze Projekttage zu sexualpädagogischen Themen mit Berater/innen von esperanza durchführen.

Auf die sexualpädagogischen Angebote von esperanza können auch Firmgruppen und Jugendgruppen zurückgreifen.

Kontakt Wuppertal

Kornelia Fazel

Leitung

esperanza
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal

Die Versorgung von Frauen in Schwangerschaftskonflikten reicht in Wuppertal von einem breiten Beratungs- und Hilfsangebot über die Möglichkeit der anonymen Geburt bis zur Babyklappe („Babyfenster“), die Caritas und Helios-Kliniken gemeinsam anbieten. Frauen, die sich entschließen, ihr Neugeborenes hier anonym abzugeben, finden in dem bereitstehenden Wärmebettchen einen Brief mit dem Angebot vor, mit esperanza Kontakt aufzunehmen und in der Beratung vielleicht doch Wege und Möglichkeiten für ein Leben mit dem Kind kennenzulernen. Die Babyklappe befindet sich an der rechten Seite von Haus 8, Zugang von der Virchowstraße

Ihr Kontakt zu uns

Kontakt Wuppertal

Kornelia Fazel

Leitung

esperanza
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal
Kontakt Solingen

Silke Glunz

esperanza
Neuenhofer Straße 127
42657 Solingen