Ambulante Hospizdienste (c) © AdobeStock_vladimir18

Ambulante Hospizdienste

Hospizliche Begleitung zu Hause

Die Ambulanten Hospizdienste der Caritas begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen jeden Alters, ihre Angehörigen und Nahestehenden. Wir helfen ihnen, die Zeit bis zum Lebensende bewusst und nach Möglichkeit zu Hause oder in der vertrauten Umgebung zu erleben. Dabei stehen die Bedürfnisse, Wünsche, Ängste und Nöte der Sterbenden und ihrer Angehörigen im Mittelpunkt unseres Handelns.

Wir begleiten

Begleitung für Erwachsene

Erwachsene (c) AdobeStock_drubig-photo_und_Africa Studio

Unsere haupt- und ehrenamtlichen qualifizierten Mitarbeiter/-innen unterstützen und entlasten Sie und Ihre Angehörigen. Unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse und Wünsche setzen wir uns für ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben ein. (CHARTA zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland) 

Wir begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen und deren An- und Zugehörige zu Hause, im  Altenheim, im Krankenhaus.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Diskretion und Schweigepflicht sind für uns selbstverständlich. Unsere Angebote sind kostenfrei und richten sich an alle Menschen unabhängig von sozialer Herkunft, Nationalität, Religion und Weltanschauung.

Wir freuen uns über Ihre Spende

Unser Spendenkonto:

Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal
Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE16 3305 0000 0000 9767 79

Verwendungszweck: "Caritas"

Kontakt Wuppertal

Michael Majewski

Fachbereichsleitung

Laurentiusstraße 9
42103 Wuppertal

Koordination Erwachsenenbegleitung

Ramona Raeder
Marie-Luise Gerling-Kleine-König
Pamela Dietz

 

Kontakt Solingen

Standort Solingen

Merscheider Straße 94
42699 Solingen

Koordination Erwachsenenbegleitung

Ramona Raeder
Burkhard Uhling-Preuß

Begleitung für Familien mit lebensverkürzend und lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche (c) AdobeStock_Nailia_Schwarz

Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen werden in ihrer besonderen Situation individuell durch den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Bergisch Land des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen erfüllt diese Aufgabe mit einem besonders qualifizierten Team von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im gesamten bergischen Raum.

Neben der ausgewiesenen Qualifikation in der Betreuung schwerkranker Kinder liegt ihr Augenmerk auf der Begleitung und Unterstützung der Eltern und der Geschwisterkinder.

Unser Ziel ist es, den Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern dabei zu helfen, auch in schwierigen Situationen gemeinsam als Familie zu Hause leben zu können. Unsere pädiatrisch palliativmedizinische Beratung trägt dazu bei, dass die Kinder diese Zeit möglichst schmerzfrei erleben können.

Der Kinder- und Jugendhospizdienst Bergisch Land ist Mitglied im Deutschen Kinderhospizverein und im Bundesverband Kinderhospiz.

In Kooperation mit dem Deutschen Kinderhospizverein ist der Caritasverband Wuppertal/Solingen um eine Verbesserung der Versorgung schwerstkranker Kinder in der bergischen Region bemüht. Aus diesem Grund arbeitet der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst im Pädiatrisch palliativmedizinischen Qualitätszirkel Bergisch Land aktiv mit.
  
Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche
Wir begleiten die Geschwister auch in ihrer Trauer, z.B. in einer tierpädagogisch gestützten Geschwistertrauergruppe.

Weiter Informationen über die Kinderhospizarbeit

Wir freuen uns über Ihre Spende

Unser Spendenkonto:

Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal
Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE16 3305 0000 0000 9767 79

Verwendungszweck: "Caritas Kinderhospizdienst"

Kontakt Wuppertal

Michael Majewski

Fachbereichsleitung

Laurentiusstraße 9
42103 Wuppertal

Koordination Kinderbegleitung

Andrea Pieper
Burkhard Uhling-Preuß


Wuppertal: 0202 389036310

Solingen:    0212 23396651

Velbert:       02051 8020024

Ein unverzichtbares Ehrenamt

Ehrenamtliche (c) AdobeStock_Luis-Louro

Die Hospizbewegung stellt den sterbenden Menschen und seine ihm Nahestehenden in den Mittelpunkt ihres Handelns. Sie sorgt dafür, dass er sein Leben weitgehend beschwerdefrei und selbstbestimmt bis zum Tod leben kann.

Um die Beratung und Betreuung kostenlos anbieten zu können, stützen sich die Hospizdienste auf die Mitarbeit von ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern. 

Sie übernehmen eine der wertvollsten Aufgaben, die wir Menschen einander leisten können: Die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen durch Ängste und Nöte bis in den Tod. Ihnen zuzuhören und für sie da zu sein, ist ebenso unverzichtbar wie herausfordernd.

Wir bieten interessierten Menschen fundierte, landes- und bundesweit anerkannte Schulungen an.

Kontakt Wuppertal

Michael Majewski

Fachbereichsleitung

Laurentiusstraße 9
42103 Wuppertal

Erreichbarkeit der Standorte:

Wuppertal: 0202 389036310

Solingen:    0212 23396651

Velbert:       02051 8020024



 

Wir danken unseren Spenderinnen und Spendern

Die Hospizarbeit wird teilwesie aus Spenden finanziert. Mit Einverständnnis unserer Spenderinnen und Spender veröffentlichen wir hier gerne Spenden an die Ambulanten Hospizdienste des Caritasverband Wuppertal/Solingen. 

Spende Aptiv

Eine Spende in Höhe von 1500 Euro durfte Fachbereichsleiter Michael Majewski (links) jetzt von der Firma Aptiv entgegennehmen. Geschäftsführer Matthias Laumann und Desiree Winter-Ritterskamp (Sr. Quality Engineer Consumer Connectivity) brachten den Scheck persönlich zum Laurentiusplatz, wo die Hospizdienste ihren Sitz haben. Die Hälfte der Spendensumme hatten die Aptiv-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gesammelt, den Betrag hatte das Unternehmen dann verdoppelt.

Im Wuppertaler Technologie-Zentrum entwickelt Software- und Elektro-Ingenieure der Firma Aptiv Komponenten für das autonome Fahren.